Gruppenrundreise: Einmaliges Sri Lanka mit dem Rad entdecken

Gruppenrundreise: Einmaliges Sri Lanka mit dem Rad entdecken

Bei dieser 16-tägigen geführten Gruppen-Rundreise durch Sri Lanka erkunden Sie die 1000 Facetten des südasiatischen Inselstaates: Historische Tempelanlagen, Safaris durch atemberaubende Landschaften und Sonnenbaden an wunderschönen Sandstränden… Entdecken Sie die faszinierende Geschichte der Einheimischen in Polonnaruwa, Dambulla und vielen anderen Weltkulturerbe-Stätten. Reisen Sie unabhängig durch einzigartigen Landschaften mit dem Fahrrad und Bus. Erhaschen Sie einen Blick auf Elefanten bei der Safari in Udawalawe und gehen Sie shoppen in der Hafenstadt Galle, bevor Sie kurz vor Ende der Tour am Sandstrand relaxen.

INKLUSIVE

  • Flughafentransfer
  • Unterbringung im Doppelzimmer
  • Willkommens-Dinner an Tag 1
  • Halbpension im Hotel (beinhaltet keine Getränke)
  • Mittagessen in örtlichen Restaurants Tag 2 – 13 & Tag 15
  • Acht geführte Radtouren: Am Tag 2, 3, 4, 6, 8, 11, 13 und 15
  • Begleitfahrzeug an den Radtagen mit Klimaanlage
  • Gepäcktransport
  • Lokaler (Englisch sprechender) Radtourenführer
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Alle Eintrittsgelder und Aktivitäten
  • Lagerfeuer Tag 11
  • Fahrräder mit Flaschenhalter & Helm von Tag 2 bis 15

EXKLUSIVE

  • Visa und Getränke

Hinweis:
Wir bieten keine internationalen Langstreckenflüge an

Termine und Preise (je nach Zimmerkategorie)

Reiseszeiträume
Zwischen 20. November und 15. Dezember 2019
Zwischen 1. März und 31. März 2020

Preise
ab 1450 € pro Person im DZ

Mindestteilnehmerzahl: 6 / Maximale Teilnehmerzahl: 16

Ihr Reiseplan

Begrüßung am Flughafen und Fahrt nach Negombo

Tag 1

Am Flughafen werden wir vom Fahrer empfangen und in das erste Hotel in Negombo gebracht. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung und Erholung. Am Abend kommen dann Alle für ein erstes Willkommensessen zusammen.

Mit dem Rad entlang der Kokosnussplantagen - Fahrt in das Kulturdreieck

Tag 2

Nach dem Frühstück brechen wir zur ersten Fahrradtour auf. Ab dem Dorf Nainamadama führt die Fahrt entlang der gemütlichen Küstenstraße duch Fischerdörfer und Felder bis nach Walahapitiya.

Freuen Sie sich auf erste Begegnungen mit den Fischer und erhalten Sie einen ersten Einblick in das Leben auf dem Land. Das Landschaftsbild um Negombo ist geprägt durch Lagunen und Kanäle sowie unzählige Kokosnussplantagen. Zudem lernen Sie wie der berühmte Arrak aus Palmensaft hergestellt wird. Neben der alkoholischen Erfrischung erhalten Sie unterwegs frisches Obst und Getränke.

In Walahapitiya steigen Sie in den Bus um fahren bis nach Kurunegala, wo Sie ein leckeres Mittagessen zu sich nehmen. Anschließend fahren wir weiter in das Kulturelle Dreieck nach Dambulla. Hier verbringen Sie drei Nächte und entdecken von hier aus die wichtigsten UNESCO-Weltkulturerbestätten.

Dauer/Kilometer: 30 km, ca. 3 Stunden

Kulturdreieck: Village -Tour & Polonnaruwa mit dem Fahrrad

Tag 3

Am Vormittag nehmen Sie am Habarana See an einer Village-Tour teil. Ein freundlicher Bauer aus der Gegend bringt Sie mit seinem Katamaran übereinen schmalen Fluss zu seiner Farm im Dschungel. Dort erfahren Sie mehr über das Dorfleben Sri Lankas und die lokale Landwirtschaft. Sie besteigen mit ihm den Ausguck auf dem Feld und erfahren wie die Felder vor wilden Elefanten und anderen Tieren geschützt werden.

Nach dem Ausflug und dem anschließenden Mittagessen geht es weiter in die Königsstadt Polonnaruwa, die Sie mit dem Fahrrad entdecken. Seit 1982 gehört der archäologische Park von Polonnaruwa zum UNESCO-Weltkulturerbe. Zu finden sind dort Überreste von großen Dagobas und Tempeln mit zahlreichen Buddhafiguren sowie von Garten-, Park- und Palastanlagen und diversen Gebäuden einer ausgedehnten Stadt. Insbesondere dieBuddha-Statuen von Gal Vihara sind ein Hauptanziehungspunkt für Touristen. Dabei handelt es sich um vier in einen Fels geschlagene Buddha-Figuren.

Tempel von Dambulla & Fahrradtour durch das Kulturdreieck

Tag 4

Am Morgen besuchen wir die Tempel von Dambulla. Die Höhlentempel verteilen sich auf einer Fläche von 2100 m². In vielen Tempeln befinden sich historische Malereien und Statuen. Die Malereien beschreiben das Leben Buddhas. Die Tempelanlagen sind unter dem Namen “Goldener Tempel von Dambulla” seit 1991 Weltkulturerbe der UNESCO.

Vom Tempel führt dann die Fahrt nach Sigiriya vorbei an einem Wassertank des Dorfes bis zum Kandalama Damm. Bei Erfrischungsbestränken und Snacks genießen wir dann die atemberaubende Aussicht auf den Kandalama See. Erfahren Sie mehr über das alte Bewässerungssystem, das für die Bauern in Sri Lanka von großer Bedeutung ist.

Wir lassen den See hinter uns, und fahren weiter durch Dörfer und Felder. Zum Mittagessen kehren wir bei einem Bauern ein, der uns die Zubereitung der traditionellen Rice & Curry Gerichte zeigt. Anschließend sind es nur noch 2 km bis zum Ziel.

Dauer/Kilometer: 20 km, ca. 3 Stunden

Kulturdreieck: Sigiriya & das alte Königreich Kandy

Tag 5

Hoch hinaus geht es bei der Besteigung der Felsenfestung Sigiriya. Die Felsenfestung Sigiriya gehört seit 1982 zum UNESCO-Weltkulturerbe und überragt das Umland um etwa 200 Meter. Der Sigiriya-Felsen ist nicht nur für seine Gipfel-Festung bekannt, sondern auch für die herrlichen “Wolkenmädchen Fresken”, die Sie über mehrere hohe Wendeltreppen erreichen. (Achtung: die Fresken der Wolkenmädchen dürfen nicht fotografiert werden).

Danach folgt ein authentisches Mittagessen in einem lokalen Restaurant.

Im Anschluss führt die Reise mit dem Bus bis nach Kandy. Kandy liegt in einer Höhe von knapp 500 m umgeben von Hügeln im Kandy-Tal beim Fluss Mahaweli. Das Klima ist mit durchschnittlich 24 °C deutlich kühler als im Flachland. Kandy war die Hauptstadt des letzten singhalesischen Königreiches, das sich gegen zahlreiche Eroberungsversuche der Kolonialmächte behaupten konnte, bis es 1815 von den Briten erobert wurde.

Nachher freuen Sie sich hier auf den berühmten Zahntempel. Der Sri Dalada Maligawa, ist ein buddhistischer Tempel in dem gemäß der Überlieferung der linke Eckzahn des historischen Buddha Siddharte Gautama als Reliquie aufbewahrt wird.

Fahrradtour durch die Umgebung von Kandy & Hindu-Tempel

Tag 6

Mit dem Bus fahren wir bis zum Ceylon Tea Museum außerhalb der Stadt Kandy. Dort startet die Fahrt durch die Bergregion. Die Strecke ist einfach zu bewahren und bietet eine leichte Steigung. Diese führt entlang der Straße sowie abseits der gepflasterten Wege. In Galaha angekommen genießen wir zunächst eine Tasse Tee bei Frau Pushpa, die uns viel über Land und Leute zu berichten weiß. Anschließend erwartet uns eine hinduistische Tempelzeremonie mit einem vegetarischen Picknick.

Das Tee-Hochland

Tag 7

Die Reise führt heute mit dem Bus in das sog. Little England nach Nuwara Eliya. Nuwara Eliya ist von den Bergen, Tälern, Wasserfällen und Teeplantagen umgeben und eine der schönsten Orte in Sri Lanka. Nirgendwo ist Sri Lanka britischer als in der am höchsten gelegenen Stadt der Insel.

Auf dem Weg entdecken Sie Ramboda Wasserfälle. Sie sind 109 m hoch und der elft höchste Wasserfall Sri Lankas und der 729 höchste Wasserfall der Welt.

In Nuwara Eliya angekommen, freuen Sie sich heute auf eine Teefabrik. Sie pflücken Ihren eigenen Tee und lernen alles Wissenswerte über den Teeanbau in Sri Lanka. Entdecken Sie die Teeplantagen und lernen wie die kostbare Pflanze angebaut, mit viel Fingerspitzengefühl gepflückt und am Ende zubereitet wird.

Nachher genießen Sie ein authentisches Mittagessen in einem lokalen Restaurant.

Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Fahrradtour durch die Teeplantagen

Tag 8

Uns erwartet eine hügelige Fahrt durch die Teeplantagen von Blackpool. Auf ungepflasterten Wegen entdecken wir neben Tee hoffentlich auch die berühmten Teepflückerinnen. Wir steigen zwischendurch ab, und besuchen eine tamilische Teepflükcker-Familie in Ihrem Haus. Probieren Sie hausgemachte Snacks und Tee aus dem eigenen Garten.

Bevor es zurück ins Hotel geht genießen Sie ein authentisches Mittagessen in der grünen Natur.

Dauer/Kilometer: 20 km, 3-4 Stunden

Wanderung durch die Horton Plains

Tag 9

Heute geht es früh los. Zum Sonnenaufgang wandern wir durch die berühmten Horton Plains. Dieses hügelige Plateau in einer Höhe von 2100 bis 2300 Metern wird wegen seiner reichen Artenvielfalt als “Super Biodiversitäts-Hotspot” bezeichnet und gehört seit 2010 zum UNESCO-Weltnaturerbe. Es gibt verschiedenste Wanderwege, die für Klein & Groß geeignet sind und die einzelnen Routen sind durch diverse Schwierigkeitsgrade gezeichnet. Eines der meist besuchten Ziele ist das „Ende der Welt“.

Bevor es ins Hotel geht stärken Sie sich bei einem leckerem Mittagessen.

Little Adam's Peak und 9 Arch Bridge

Tag 10

Am frühen Morgen spazieren wir zur Aussichtsplattform Little Adam´s Peak. Mit Teebüschen bepflanzte Hänge und traditionelle Dörfer erwarten den Wanderer entlang des Weges von Ella zum Little Adam’s Peak, den die Einheimischen als Punchi Sri Pada bezeichnen. Ein eher mäßiger Anstieg, sowie eine nicht allzu weite Entfernung machen diese Route auch für eher ungeübte Wanderer zu einer attraktiven Strecke. Von der Spitze des Little Adam’s Peaks aus hat man einen herrlichen Ausblick auf die Schlucht von Ella, die ursprüngliche Berglandschaft und den Indischen Ozean.

Auch die berühmte Brücke 9 Arch-Bridge darf heute nicht fehlen. Laufen Sie über die Brücke und lassen sich von Ella verzaubern.

Mittagessen in einem lokalen Restaurant.

Ravana Wasserfälle & Fahrradtour zum Nationalpark Udawalawe

Tag 11

Wir brechen in Ella auf und halten unterwegs an den Ravana Wasserfällen. Der große Wasserfall – Fallhöhe ca. 25 m – liegt direkt an der Straße nach Welawaya, und kann somit ohne viel Aufwand bzw. ohne Fußmarsch besichtigt werden. Berühmt bzw. benannt wurde der Wasserfall nach dem legendären König Ravana, der oberhalb des Wasserfalls in einer Höhle lebte und die indische Prinzessin Sita gefangen hielt. So erzählt es zumindest das indische Nationalepos Ramayana.

Danach geht es sportlich weiter. Sie machen sich auf eine 4-stündige Radtour durch die traumhafte Landschaft Sri Lankas. Von Thanamalwila fahren wir weiter zum Nationalpark Udawalawe. Die gerade Strecke führt durch die wunderschöne Natur.

Mittagessen in einem lokalen Restaurant.

Dauer/Kilometer: 30 km, ca. 2-3 Stunden.

Elefanten hautnah!

Tag 12

In Udawalawe erwartet Sie am frühen Morgen oder am Nachmittag eine ca. 3-stündige Jeep-Safari. Die Region Udawalawe wurde am 30. Juni 1972 zum Nationalpark erklärt, um den dort beheimateten Tierarten, wie Vögeln und Elefanten, Schutz zu bieten. Das Gebiet ist berühmt für seine große Elefanten-Population.

Mittagessen in einem lokalen Restaurant.

Den Abend lassen wir am Lagerfeuer ausklingen.

Bootssafari & Auf den Spuren der kolonialen Vergangenheit

Tag 13

Nachdem Sie gefrühstückt haben verlassen Sie den Nationalpark, und fahren nach Galle. Die holländische Altstadt besichtigen Sie mit dem Fahrrad. Unterwegs begeben Sie sich am Koggala See auf eine Bootsafari.

Der einst bedeutendste Handelshafen in Galle bietet Sehenswürdigkeiten der niederländischen und portugiesischen Architektur. Bei der Besichtigungstour entdecken Sie die 35 ha große Altstadt (seit 1988 UNESCO-Weltkulturerbe) zu Fuß. Diese liegt auf einer Landzunge und ist von dicken Mauern umgeben. Neben alten imposanten Villen und Herrenhäusern, befinden sich in diesem Freilichtmuseum das Maritime Museum, der Leuchtturm als auch das Nationalmuseum.

Nachher folgt ein Mittagessen in einem lokalen Restaurant.

Am späten Nachmittag/Abend erreichen Sie das Strandhotel am Koggala Strand.

Strandaufenthalt

Tag 14

Der ganze Tag steht Ihnen frei zur Verfügung.

Colombo bei Nacht - Fahrradtour

Tag 15

Den letzten Tag verbringen Sie in Colombo, und entdecken die pulsierende Hauptstadt mit dem Fahrrad bei Nacht. Die Fahrradtour beginnt um 19 Uhr in Colombo Fort und führt entlang des Gangaramaya Tempels bis zum Racecourse.

Bereits seit über 2000 Jahren ist Colombo chinesischen und arabischen Seefahrern und Händlern aus dem Römischen Reich als Handelsplatz bekannt. Heute ist Colombo eine quirlige Metropole und ein Schmelztiegel der verschiedenen Kulturen. Der malerische Gangaramaya-Tempel nahe des „Beira Lakes“ ist der wichtigste Tempel der Hauptstadt. Sehenswert ist auch das dazugehörige Seema Malaka – reizvoll in dem von den Niederländern angelegten „Beira Lake“ gelegen. Der imposante Hindutempel Sri Kailasnathasr nahe dem Hauptbahnhof „Colombo Fort“ ist ebenso einen Besuch wert. Weitere religiöse Highlights sind die Dewatagaha Moschee, St. Lucias Cathedral mit Blick auf die Wolvendal Dutch Reformed Church und die Anglican St. Michaels Church.

Kilometer: 20-25 km

Mittagessen in einem lokalen Restaurant in Colombo.

Flughafetransfer

Tag 16

Heute nehmen Sie Abschied von der Perle im Indischen Ozean. Ihr Fahrer bringt Sie rechtzeitig zurück zum internationalen Flughafen.

Kontaktieren Sie uns

Lassen Sie sich jetzt ein unverbindliches Angebot erstellen!

Bitte beachten Sie: Wir bieten keine internationalen Langstreckenflüge an

NAME, VORNAME*

EMAIL*

TELEFON

GEWÜNSCHTE HOTELKATEGORIE
StandardKomfortLuxus

FÜR WAS INTERESSIEREN SIE SICH
KulturNaturStrandAbenteuerTierwelt

ANZAHL ERWACHSENE*

ANZAHL KINDER* (UNTER 12 J.)*

BUDGET P.P. OHNE FLUG*

ALTER DER REISENDEN

GEPLANTES ANKUNFTSDATUM*

GEWÜNSCHTE REISEDAUER IN TAGEN*

NACHRICHT